AKTUELLES

 

BLICKPUNKT ZUKUNFT Ausgabe 64, Januar 2017 ist erschienen!

Inhalt:

Zukunftsforschung – Anmerkungen über Entwicklungen eines wissenschaftlichen Bereichs

von Edgar Göll

---

Die Zukunft der Weltgesellschaft aus philosophischer Sicht

von Sophia Miosga

---

Veranstalter zufrieden mit Demonstration „Die Waffen nieder!“ vom 8. Oktober 2016

---

An alle Theatermacher!

Tipping Point – Kipp-Punkt

Ein Theaterstück von Werner Mittelstaedt

---

Erdüberlastungstag: Am 8. August war die Erde verbraucht

---

Impressum

---

Bis zu ein halbes Grad Erwärmung verhindert

---

UN-Konferenz unterstreicht Bedeutung der Städte für den Weg in eine nachhaltige Welt

---

Info: netzpolitik.org / Info: www.erdball-fans.de

---

Sieben Buchempfehlungen

Zur Online-Ausgabe: BLICKPUNKT ZUKUNFT Ausgabe 64

_____________________________________________________________

 

Seit Anfang Oktober 2016 hat meine FACEBOOK-Seite die Maximalzahl von 5.000 mit mir vernetzten Personen erreicht! 

Zu meiner Facebook-Seite

_____________________________________________________________

 

Mein erstes Theaterstück mit dem Titel "Tipping Point – Kipp-Punkt"

Tipping Point

Der nachfolgende Text ist am 21.03.2016 im Magazin des Theaterverlages  "Theaterbörse GmbH" erschienen:

 

Theaterautor Werner Mittelstaedt im Portrait

Werner Mittelstaedt

“Mein Theaterstück „Tipping Point – Kipp-Punkt“ ist im deutschsprachigen Raum das erste Theaterstück, dass den Klimawandel behandelt.

Warum habe ich dieses Theaterstück geschrieben? Die Antwort ergibt sich aus meinen Akti­vitäten als Zukunftsforscher und Zukunftsphilosoph, die ich hier kurz skizziere:

Seit den 1970er-Jahren bin ich in der deutschsprachigen Zukunftsforschung aktiv bzw. habe sie auch mitprägen können (Website: www.werner-mittelstaedt.com oder Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Werner_Mittelstaedt oder auf Facebook).

Ich bin Autor von neun soziologischen und philosophischen Büchern, davon sieben Monogra­phien (siehe: www.werner-mittelstaedt.com/meine-buecher.html). Meine Bücher, die sich üb­rigens immer an ein breites Publikum richten, behandeln facettenreich die vielen Zu­kunftsfragen und Zukunftschancen der Menschheit. In fast allen meinen Büchern bin ich zum Teil ausführlich auf den Klimawandel eingegangen. Darüber hinaus bin ich vielfältig publizistisch in Zeitschriften und Büchern vertreten. Zudem gebe ich seit 1981 die Zeitschrift BLICKPUNKT ZUKUNFT – Zeitschrift mit Beiträgen und Zeitdokumenten zur Zukunfts- und Friedensdiskussion heraus (siehe: www.blickpunkt-zukunft.com und Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/Blickpunkt_Zukunft).

Es reizte mich, einmal etwas Anderes als einen soziologischen, philosophischen oder populär­wissenschaftlichen Text zu verfassen. Als leidenschaftlicher Theaterbesucher kam mir des­halb die Idee, ein Theaterstück über eine der größten globalen Krisen unserer Epoche, dem Klimawandel und seine vorhandenen und wahrscheinlichen Folgen zu schreiben. Ein weiterer Grund war, dass der Klimawandel und die möglichen Chancen ihn einzudämmen, auf allen möglichen gesellschaftlichen Ebenen viel mehr thematisiert und diskutiert wer­den sollte. Das hat mich inspiriert.

Mein Theaterstück „Tipping Point – Kipp-Punkt“ behandelt das hochaktuelle Thema Klima­wandel auf unterhaltsame, teils sarkastische, teils humorvolle, aber überwiegend auf kontroverse und ernste Weise. Personen, die mein rund 80 Minuten langes Theaterstück gelesen haben, sagten mir, dass der Text zum Weiterlesen zwang und sie das Stück mit Spannung und Gewinn gelesen haben und sie sich auf eine Theateraufführung freuen würden.

Für mein Theaterstück habe ich die darin enthaltenen Fakten über den Klimawandel sowie einige der möglichen Strategien, den menschengemachten Klimawandel einzudämmen, auf dem Stand des Wissens gebracht. Dabei kam mir zugute, dass ich mich seit den frühen 1990er-Jahren mit dem Klimawandel beschäftige und selbst viel darüber publiziert habe. Bei der Kernthese meines Theaterstücks „Tipping Point – Kipp-Punkt“ hat mich das bekannte Mitglied des Intergovernmental Panel on Climate Change – IPCC (Weltklimarat) Professor Dr. Dr. h.c. mult Hartmut Graßl wissenschaftlich beraten.

Meine Absicht ist, mit diesem zeitgenössischen Theaterstück ein breites Publikum über die Gefahren und möglichen Auswege aus dem durch uns Menschen verursachten Klimawandel aufmerksam machen. Ich würde mich sehr freuen, wenn mein Theaterstück an kleinen und großen Bühnen aufgeführt wird. “

März 2016, Werner Mittelstaedt, Haltern am See

Das neue Theaterstück „Tipping Point – Kipp-Punkt“ von unserem Autoren Werner Mittelstaedt ist im Theaterverlag theaterbörse erschienen: http://www.theaterboerse.de/shop/de/theaterstuecke/genre-umwelt-gentechnik/4068-tipping-point-kipp-punkt.html

_______________________________________________________________

 

Forum Nachhaltig Wirtschaften vom 03. Februar 2016:

"Fünfzehn Thesen zur Flüchtlingskrise"

_______________________________________________________________

 

BLICKPUNKT ZUKUNFT Ausgabe 63, Februar 2016 ist erschienen!

 

Inhalt:

WERTE - WISSEN - WISSENSCHAFT.
Warum wir nicht alles dürfen, was wir können - und was „Verantwortete Wissenschaft“ heu­te leisten sollte          von Uto Meier

Impressum

Im Gedenken an Prof. Dr. Jürgen Schneider von Reiner Braun

Die Welt der Slums: Persistenz einer schwierigen Wirklichkeit von Frank Eckardt

Fünfzehn Thesen zur Flüchtlingskrise von Werner Mittelstaedt

Buchempfehlungen

Welthandelskonferenz: Großes Drama, aber kleiner Fortschritt
WTO: Germanwatch begrüßt sofortiges Ende für (fast alle) Exportsubventionen / Entwicklungsländer verhindern Ausweitung der Agenda

Zur Online-Ausgabe: BLICKPUNKT ZUKUNFT Ausgabe 63